Diese Seite gehört zu http://www.ib.hu-berlin.de/~kumlau/handreichungen/h54/

0 Arbeitsvorgänge in Öffentlichen Bibliotheken (AVÖB) (1999). Beschreibung und Bewertung nach dem Bundes-Angestelltentarifvertrag. Von Renate Gunde, Gudrun Jahn, Michaela Mautrich, Volker Pirsich, Konrad Umlauf. Berlin: Dt. Biblotheksinst. (Dbi-Materialien. 190).

1 Zu beachten ist, daß die Angestellten der Stadtgemeinde Bremen im Bundesland Bremen nach der Vergütungsordnung Bund/Länder eingruppiert werden, die Angestellten der Kommune Bremerhaven im Bundesland Bremen nach der Vergütungsordnung VkA.

2 Diese sind in den meisten Ausgaben des BAT in den Hauptteil eingearbeitet.

3 Wenn beide Ehepartner im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, erhält jeder der beiden Ehepartner den halben Zuschlag für Verheiratete.

4 Bibliothekstaschenbuch. Bearb.: Hauke, Petra. Bad Honneff: Bock + Herchen, erscheint jährlich.

5 Bis 1973 war der Ortszuschlag nach Wohnorten (Ortsklassen) differenziert. Er sollte einen Ausgleich für höhere Mieten und allgemein höheres Preisniveau in Großstädten darstellen.

6 Wortlaut der Vergütungsordnung VkA zu Vergütungsgruppe IVb.

7 Anteil der Diplom-Bibliothekare in der jeweiligen Vergütungsgruppe bezogen auf die Gesamtheit der Bibliothekare an Öffentlichen Bibliotheken.

8 Nur 3 % der Bibliothekare an öffentlichen Bibliotheken sind in höheren Vergütungsgruppen als BAT II eingruppiert. Es handelt sich meistens um Leitungsstellen in Bibliotheksystemen der Großstädte mit deutlich über 100.000 Einwohner, auch um Leitungsstellen in Staatlichen Fachstellen. Der Aufstieg in solche Positionen gelingt überwiegend Bibliothekaren, die ein Universitätsstudium absolviert haben.

9 Öffentliche Bibliothek (1973). Gutachten der kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung (KGSt). Berlin: Dt. Bibliotheksverband, Arbeitsstelle für d. Bibliothekswesen (AfB-Materialien. 1), S. 39-61.

10 Arbeitsvorgänge in Öffentlichen Bibliotheken (AVÖB) (1999). Berlin: Dt. Bibliotheksinst. (Dbi-Materialien. 190).

11 Arbeitsvorgänge in wissenschaftlichen Bibliotheken (1978). Sauppe, Eberhard; Vollers, Hinrich (Hrsg.) Hannover-Waldhausen: Nordwestverl. Später nachgedruckt u.d.T.: Arbeitsvorgänge in wissenschaftlichen Bibliotheken (1991). 2. Aufl. Berlin: Dt. Bibliotheksinst.

12 Das Spezialitätsprinzip ist für die Vergütungsordnung VkA festgelegt in der Bemerkung Nr. 3 am Ende der Vergütungsordnung VkA.

13 Kommentar zum Bundes-Angestelltentarifvertrag (1995). Von Horst Clemens u.a. Loseblattsammlung. Stuttgart: Moll, Teil II, Vergütungsordnung VKA, Anm. 64a II, 92. Lief., S. 80c.

14 (Die Klammerzusätze zur Vergütungsgruppe VIb Fallgruppe I beziehen sich auf die unbestimmten Rechtsbegriffe gründliche und vielseitige Fachkenntnisse und selbständige Leistungen; siehe Kapitel 5.2.)

15 § 24 Abs. 2 BAT und inhaltsgleich BAT-O.

16 § 24 Abs. 1 BAT und inhaltsgleich BAT-O.

17 Das ist der Durchschnittswert.

18 Abgedruckt in: KGSt-Gutachten "Stellenplan - Stellenbewertung", 6. Aufl., Köln 1982 und in für das Neue Steuerungsmodell erweiterter Form in: KGSt-Bericht 2/1998 "Bewertung von Beamtenstellen im Neuen Steuerungsmodell", Köln 1998.

19 Kommentar zum Bundes-Angestelltentarifvertrag (1995). Von Horst Clemens u.a. Loseblattsammlung. Stuttgart: Moll Bd. 1, 87. Erg. § 8, S. 27.

20 Diesen Standard soll erst die geplante Publikation: Arbeitsvorgänge in Öffentlichen Bibliotheken (1999). Berlin: Dt. Bibliotheksinst. herstellen.