Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft
- Humboldt-Universität zu Berlin

Prof. Günter Beyersdorff

Telefon: 030/ 8035869
e- mail: prof.beyersdorff@gmx.de

Wintersemester 2005/ 2006

Proseminar “Bibliotheksförderung in der Bundesrepublik Deutschland”

I Allgemeine Einführung

1. Rechtliche Grundlagen für die Tätigkeit und für die Einrichtung von Bibliotheken
2. Finanzierung : Quellen und Verfahren
3. Bibliotheken im Föderalismus: Verantwortung von Bund, Ländern und Gemeinden
4. Reform des Föderalismus: Vorschläge der Föderalismuskommission zur Neuordnung von Wissenschaft und Forschung

II Institutionen

4. Organisation der Kooperation:
4.1 Kultusministerkonferenz, Bund- Länder- Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung, Deutscher Städtetag, Deutsches Bibliotheksinstitut
4.2 Bibliothekarische Verbände, Kompetenznetzwerk

5. Bibliotheksförderung als Aufgabe
5.1 Beratung der Politik und Evaluation: Der Wissenschaftsrat
5.2 Bibliotheksförderung als Teil der Wissenschaftsförderung: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft
5.3 Bibliotheksförderung im Europäischen Kontext: Die Aktionen der EU- Kommission
5.4 Privates Sponsoring und private Bibliotheksförderung: Bertelsmann- Stiftung, Zeit- Stiftung
5.5 Private- Public- Partnership: Projekte, Methoden, Probleme

III Ausgewählte Projekte und Aufgabenbereiche

6. Grundsatzproblem: Das System der überregionalen Literaturversorgung im Konzept der Deutschen Forschungsgemeinschaft und seine notwendigen Veränderungen
6.1 Grundelemente des Systems bis zur Mitte der Neunziger Jahre
6.2 Technische, rechtliche und wirtschaftliche Entwicklungen und ihre Auswirkungen auf das System
6.3 Konzepte zur Veränderung und Erweiterung im Förderprogramm der DFG

7. Einzelprojekte in Schwerpunkten
7.1 Verzeichnis der Drucke des 17. Jahrhunderts
7.2 Sammlung Deutscher Drucke
7.3 Verteilte Digitale Forschungsbibliothek
7.4 Bestandserhaltung

8.. Aufbau der Informationsgesellschaft: Förderprogramme von Bund, Ländern und EU
9. Ausgewählte Projekte für Öffentliche Bibliotheken, bestehende Defizite

 

Stand Oktober 2005 .